Sein Schaffen erstreckt sich von der Zeichnung über Druckgrafiken bis zur Ölmalerei. Diese Themen gliedern sich in Figur und Landschaft. Eine kleine Auswahl verfügbarer Werke sind in diesem Katalog aufgeführt.

Stefan Werthmüller *1961, seit 1996 freischaffender Maler und Zeichner. Regelmässig Ausstellungen in Kunstgalerien in der Schweiz und im Ausland. Lebt und arbeitet in Thun.


Aktuell

Art Momentum, Biel

Öffnungszeiten aktuelle Ausstellung:
jeweils Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr
Montag – Samstag jederzeit nach Vereinbarung


Vorschau

Kunstausstellung bei Spiezer Alpine Weinkultur, Schlossstrasse 8, Spiez

Vernissage Freitag 26. April 2019, 18 – 20 Uhr

Sie können dem Künstler bei einem Glas Wein begegnen.

Offen jeden Mittwoch von 17–19 Uhr oder
Samstag 9 – 11. 30 Uhr, bis Ende Juni (ausser 1. und 8. Juni)


Gruppenausstellung BEKBEO

Vernissage 27. April, Im Stadthaus Unterseen


2019 KSU Unterseen „Stille Zeit“

2018 Galerie Art Momentum, Biel
2018 Galerie Rosengarten, Thun
2017 Galerie im Hof, Uettligen
2016 Galerie Werthmüller, Murten
2016 Städtligalerie Wangen a. A.
2015 Galerie Rosengarten, Thun
2014 Galerie Hodler, Thun
2014 Galerie Wimmer, München
2013, Stadtmuseum Jurmala (Lettland), Internationale Druckgrafik-Ausstellung „Strong Water 4“ 2013, Alpenhof Murnau (D), betreut von der Galerie Wimmer, München
2013 Basel, Internationale Druckgrafik Wanderausstellung
„Strong Water 3“
2012 Galerie Hodler, Thun
2012 Galerie Max-21, Iphofen (D)
2010 Galerie Erlengut, Steffisburg
2008 Galerie Hodler, Thun, Gruppe
2007 Galerie Hodler, Thun
2007 Galerie DIE HALLE, Langnau a. A.
2005 Galerie Erlengut, Steffisburg
2004 Galerie DIE HALLE, Langnau a. A.
2002 Galerie Ramseyer und Kaelin, Bern
2001 Galerie LA ROCCA, Gruppe, Zürich
2001 Galerie DIE HALLE, Langnau a. A.
1999 Galerie Christine Brügger, Gruppe, Bern

Texte

Oft sind die Menschen wie hinter einem Schleier verborgen, als wollte sie der Künstler vor unseren Blicken schützen. Bewahrt er so ihre Intimität und gönnt ihnen ihre Ruhe? Ab und zu kaschiert er die Gesichter und wir erkennen trotzdem selbstbewusste Menschen, die ohne Scheu unseren Blicken standhalten. Je länger ich sie anschaue und ihre Gedanken zu erraten versuche, desto mehr habe ich das Gefühl, dass sie es sind, die mich beobachten. Es lohnt sich, mit den Bildern in einen ausführlichen Dialog zu treten.

Die Blumen hüllt der Maler gleichsam in ihren Duft ein. Bei Landschaften und Bergen bleibt er seinem Stil treu, nie wirken sie auffällig und sind doch auf stille Art kraftvoll.

Im März 2017
Mariette Reinhard, Galeristin

***

Die Malerei von Stefan Werthmüller zeugt von einem sinnlich verspielten, prozesshaften Schaffen. Figuren entstehen in sommerlicher Leichtigkeit. Der Künstler experimentiert mit Farb- und Formgebung, die Grenzen zwischen Zeichnung und Ölgemälde zerfließen.

Christine Rettinger, Galeristin München, 2014

Scroll Up